Verabschiedung von Herrn Neumann

Als ein Teil unserer Schulgeschichte verbinden wir Schüler unzählige Erinnerungen mit Herrn Neumann, welche uns den Abschied besonders schwer gemacht haben. Für all die Jahre wollten wir uns Schüler bei Herrn Neumann mit einem ganz besonderen Ereignis überraschen:

Die gesamte Schule versammelte sich im Hof des Augustums, während Frau Schirmer den noch ahnungslosen Herrn Neumann an ein Fenster des Musiksaales führte. Alle Schüler fingen daraufhin an zeitgleich „Hello, Goodbye“ von den Beatles zu singen (Herr Neumanns Lieblingsband). Voller Enthusiasmus und Energie bebte der Schulhof. Auch Herr Neumann schien sichtlich gerührt und war voller Freude. Anschließend gab es kräftigen Beifall, gefolgt von einem im Chor gerufenem „Danke“ und „Dziękujemy“ worauf die Klassen- und Kurssprecher sich in einer Formation aufreihten und farbige Blätter nach oben hielten, die ein „DANKE“ bildeten.

Anschließend führten wir Herrn Neumann in die Aula, wo wir seinen Abschied mit einem kleinen Konzert des Rock&Pop-Chor unter Leitung von Frau Kirbis und einer Dankesrede der beiden Schülersprecher Monika Cichy und Maximilian Wollenhaupt ausklingen ließen.

Ein besonderes „Dankeschön“ wollten wir im Namen aller Schüler des bilingual-binationalen Profils aussprechen. Die reichlich verdiente Medaille der polnischen National-Bildungskommission zeigt bereits das Ausmaß Herr Neumanns Engagements. Der bilinguale-binationale Zweig bedankte sich, dass er es ermöglichen konnte ihre Kompetenzen auszubauen und ihre Fähigkeiten zu entfalten. Auf diesem Wege bildeten wir tagtäglich wunderbare bilaterale Freundschaften, lernten unsere Länder besser kennen und konnten dadurch ein lebendiger Teil der deutsch-polnischen Beziehungen sein. Herr Neumanns tatkräftige Unterstützung bei dem Aufbau des Profils sowie bei etlichen Projekten und Exkursionen machte dies erst möglich. Für uns Schüler des B-Profils, ist das Dazugehören zu diesem Lehrzweig ein immenses Privileg, welches wir auch ihm zu verdanken haben. „Szanowny Panie Neumann, dziękujemy z całego serca!“

„Daß die Dinge geschehen, ist nichts. Daß sie gewusst werden, ist alles.“ – Egon Friedell
Mit diesem Zitat möchte sich die Schülerschaft im Namen des Schülerrates, der Klassen- und Kurssprecher für die Kooperation sowie für das entgegengebrachte Engagement danken. Herr Neumann war stets bestrebt nach Lösungen und Kompromissen zu suchen, die uns in jeglicher Hinsicht weiterhalfen. Für Herr Neumann hing kein Stern zu hoch, noch war eine Galaxie für ihn unüberwindbar.
Seine Bürotür stand für uns immer offen und er hatten für jeden Schüler ein offenes Ohr. Sei es ein eingetretener Spind oder der sehnlichste Wunsch nach dem Biologie-Leistungskurs.

Und für all diese Leistungen wollten wir Herrn Neumann etwas zurückgeben:
Die gesamte Schülerschaft hat ihrer Kreativität freien Lauf gelassen, sodass ein Erinnerungsbuch entstand, durch das sich Herr Neumann hoffentlich noch viele Jahre an uns erinnern wird.
In diesem Buch hat sich jede Klasse und jeder Kurs mit einer kleinen Aufmerksamkeit verewigt. Zudem haben sich unsere Mitschüler auch noch künstlerisch entfaltet, sodass eine Kunstmappe entstanden ist.

15 Jahre Schulleiter – das heißt auch 15. Abiturreden und deutlich mehr als nur 15 Schärpen, die den Absolventen jährlich von Herrn Neumann überzogen wurden. Demnach haben wir uns gedacht – jetzt, wo Herr Neumann nun quasi selber ein Schulabsolvent ist, beschenken wir ihn mit einer Absolventenschärpe.

“Dziękujemy! Danke! Thank you! Mulatas gratias! Merci!”

Mit diesen Worten und einem folgenden Abschlusslied, haben wir Herrn Neumann für seinen zukünftigen Lebensabschnitt verabschiedet. Wir wünschen ihm aus ganzem Herzen alles Gute und vor allem eine interessante und erfüllte Freizeit!

Monika Cichy und Maximilian Wollenhaupt